Backstubenplanung mit dem MIWE planner

20.10.2021

Sehen, was man bekommt. Vorausschauen, wie es funktioniert.

Intelligente, virtuelle, 3-dimensionale Backstubenplanung mit dem MIWE planner 

Welcher Bäcker wünscht sich das nicht: Nicht dieses unschöne Katze-im-Sack-Gefühl. Sondern schon im Vorhinein sehen zu können, wie die neue Fertigungslinie aussieht. Und vor allem: Schon im Vorfeld verlässlich beurteilen zu können, wie der Prozess darauf abläuft und wie er sich in das betriebliche Umfeld einfügt. 

Wir bei MIWE arbeiten ja bekanntlich daran, das Backen und das Bäckerleben einfacher zu machen. Daher lassen wir auch nicht nach, bis wir für solche Herzenswünsche der Bäcker eine überzeu­gende, moderne, nutzbringende Lösung gefunden haben. In diesem Falle: Den MIWE planner.

Was in einer Backstube wo genau installiert wird, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Fakt ist: Durch eine clevere und sorgfältig durchdachte Anordnung der einzelnen Komponenten lassen sich nicht nur beim Bau Kosten sparen, sondern auch die Nerven sämtlicher Mitarbeiter über viele Jahre hinweg deutlich schonen. Denn einmal ungünstig platziert, kann eine Anlage jahrelang für unnötige Laufwege, ungünstige Arbeitsbedingungen und somit sehr viel Frust sorgen.

Mit moderner Software die Planung begreifbarer und deutlich besser machen

Der MIWE planner ist ein Software-Werkzeug, mit dem sich MIWE Anlagentechnik schon im frühen Planungs­stadium dreidimensional in ihrem baulichen Umfeld visualisieren lässt. Der Bäcker sieht, wie die Anlage aussieht. Er sieht, ob und wie sie sich ins bauliche Umfeld einfügt – aus allen denkbaren Perspek­tiven. Und er kann verfolgen, wie sich der geplante Prozess auf der neuen Anlage in die betrieblichen Gegebenheiten integriert.
Gerade bei komplexeren Lösungen, bei denen das reibungslose Zusammenspiel und Ineinandergreifen mehrerer Komponenten vorbedacht und auf denkbare Reibungspunkte hin überprüft werden muss, ist dieses Werkzeug für das MIWE engineering, erst recht für die planenden Bäcker eine wertvolle Hilfe und ein überaus nützliches Kontroll­instrument. Aber selbst wenn es lediglich darum geht, den idealen Auf­stellort für einen einzelnen Backofen oder eine Gärzelle zu finden, unterstützt die Visualisierung und hilft dabei, zügig und begründet die richtige Entscheidung zu treffen.

Realistischer als die Planung
mit dem MIWE planner
ist nur noch die fertige Backstube.

Mit der virtuellen Repräsentation des Herstellprozesses lassen sich auch erstmals Kollisionspunkte auf Anhieb erkennen, die mit herkömmlichen Verfahren (und zweidimensionalen Plänen) bei komplexeren Zusammenhängen allzu leicht einmal übersehen werden – und dann leider erst bei Aufbau und Inbetriebnahme ins Auge fallen, was in der Regel umständliche und/oder kostspielige Nachplanungen und ärgerliche Zeitverzögerungen nach sich zieht.

Prozessabläufe dank Vorabvisualisierung optimal gestalten

Anhand einer Kamerafahrt entlang des Herstellprozesses lässt sich über die bloße Frage der idealen Raumaufteilung hinaus auch schon vorher absehen, wie der Produktionsfluss vonstatten gehen wird – und dabei auch überprüfen, ob er so, wie er abläuft, den Vorstellungen und Erwartungen des Kunden entspricht. Wir haben es durchaus schon erlebt, dass die Neubauplanung anhand der Visualisierung des Produktionsprozesses geändert wurde, weil nur so der optimale Prozessablauf möglich wurde.

Video abspielen

Ein weiterer Vorteil des MIWE planners besteht auch darin, dass sich mögliche Alternativansätze vergleichsweise einfach parallel visualisieren und dann virtuell miteinander vergleichen lassen eine ganz wesentliche Entscheidungshilfe gerade bei zusammenhängenden Prozessstrecken, wie sie MIWE immer häufiger realisiert.

Ausgangspunkt der Planung ist im Regelfall ein 2-dimensionaler Plan, z.B. der Bauplan des Architekten und/oder die Installationsplanung der verschiedenen Gewerke – idealerweise in digitaler Form. 

2D Pläne Backstubenplanung Ausschnitt

Liegen keine direkt nutzbaren Pläne vor, nehmen unsere Fachleute vor Ort das Umfeld anhand eines eigenen Aufmaßes auf und erzeugen so die erforderlichen Bezugsdaten. Auf diese vorerst 2-dimensionale Basis setzen die MIWE Planer in einem ersten Schritt die geplante Anlagentechnik auf und schalten dann in die 3-dimensionale Ansicht um. Fertig ist eine dreidimensionale Visualisierung der geplanten Anlage in ihrem baulichen Umfeld, die sich aus allen Winkeln und Perspektiven betrachten und, dem Herstellpro­zess folgend, erforschen lässt. Das übersteigt den Realitätsgehalt isometrischer Darstellungen, wie sie sonst am Markt gebräuchlich sind, ganz erheblich.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass der reale Hintergrund einer Backstube, ja bei Bedarf sogar das äußere Erscheinungsbild (beispielsweise einer Drive-In-Bäckerei) maßstabsgenau in die Visualisierung einbezogen wird. Das ist nicht etwa ein leeres Gimmick, sondern die Voraussetzung dafür, dass viele Details, die anders gar nicht ins Blickfeld gerieten, dargestellt und bei Bedarf auch sofort angepasst werden können, von der richtig platzierten Beleuchtung bis hin zur Lage von Anschlüssen oder zur Ka­minverrohrung.

Weil es sich bei dem MIWE planner um ein digitales Werkzeug handelt, ist es selbstverständlich auch möglich, mit dem Kunden zusammen per Konferenzschaltung und Live Viewer gemeinsam einen Plan zu begutachten und bei Bedarf zu modifizieren. Ebenso selbstverständlich stellen wir unseren Kunden das 3-D-Modell, das wir gemeinsam erarbeitet haben, zur weiteren Begutachtung und Diskussion im Hause zur Verfügung. Meist erleben wir aber sowieso, dass nach dem Chef und dem Produktionsleiter bei der Präsentation vor Ort immer mehr Menschen direkt hinzugerufen werden, um die präzise Visualisierung der zukünftigen Produktionslinie von Anfang an und aus nächster Nähe mitzuerleben.

So soll es ja auch sein: MIWE Technik, die begeistert.

Ein Lichtblick in harten Zeiten dank MIWE planner

Bis vor wenigen Wochen standen Gisela und Ulrich Brand täglich vor dem Ofen in ihrer Backstube. Mit rund 250m Entfernung zur Ahr trifft sie dann von einem auf den anderen Tag völlig unerwartet das Jahrhundert­hochwasser 2021 im Ahrtal. „Wir waren praktisch von der Flut wegradiert und hatten Zweifel überhaupt weiter zu machen“, erinnert sich das Ehepaar an die ersten Wochen nach dem Hochwasser. „Wie sollten wir ohne Internet, ohne Strom, ohne Wasser, ohne Brennstoff überhaupt einen Aufbau planen?“

Da Aufgeben für das Ehepaar keine Option war, galt es, Lösungen zu finden. Und so plante man bei der Bäckerei Brand zusammen mit dem zuständigen MIWE Fachberater Peter Immerath schon frühzeitig den Wiederaufbau – wenn auch unter erschwerten Bedingungen. Ulrich Brand: „Auch nach einem Monat gab es noch keinen Strom. Wir saßen mit einem Notstromaggregat, Leinwand und Beamer zusammen und entwarfen so gemeinsam die neue Backstube.“

Frischen Willen weiterzumachen brachte den Brands vor allem eines:

„In 3D und Farbe sahen wir unsere Backstube, wie sie sein könnte. Wir liefen im MIWE planner virtuell schon durch die neuen Räume und statt Muff und Heizöl konnten wir fast wieder den Duft frisch gebackener Brote riechen!“
Gisela und Ulrich Brand
Bäckerei Brand, Bad Neuenahr

Ziel der beiden ist es, bald wieder für ihre Kunden da zu sein: „Wir freuen uns auf den Neustart in unserer Backstube.“ Das gesamte MIWE Team wünscht ihnen von Herzen alles Gute!

Backstubenplanung

Technik für die zentrale Produktion

Vom Produktionsbackofen samt Beschickung und Transport über Bäckereikältetechnik bis hin zu Energieeffizienzsystemen. Auf unserer Website finden Sie einen Überblick über unsere Lösungen für Ihre Backstube und selbstverständlich alle Details zu unserer Technik für die zentrale Produktion.

Sprechen Sie mit unseren Experten

Ihnen steht der Sinn nach Veränderung? Sie schmieden gerade kleine oder große Pläne für Ihre Produktionsstätte? Dann lassen Sie uns ins Gespräch kommen! Völlig gleich wo Sie momentan stehen oder wo die Reise hingehen soll – unsere Planungsexperten begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Kategorien

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Bleiben Sie gut informiert und verpassen Sie keine neuen Beiträge

Bleiben Sie gut informiert und verpassen Sie keine neuen Beiträge

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Thema?

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Modernes Ladenbacken

Wer hat’s erfunden?

Backen im Laden schreibt seit über 50 Jahren bei MIWE eine fulminante Erfolgsgeschichte

Jüngere Mitmenschen mögen es ja völlig selbstverständlich finden, dass sie an jeder Ecke rund um die Uhr ofenfrische Backwaren kaufen können. Das war, wie sich nur wenig ältere Zeitgenossen noch lebhaft erinnern dürften, keineswegs immer so…

Weiterlesen

So klappt das Snack-Geschäft!

Für jedes Geschäftsmodell das richtige Konzept – und die passende Technik

Es hat sich längst herumgesprochen, dass man mit einem gut überlegten Snack-Konzept nicht nur den Durchschnittsbon deutlich anheben und die ruhigeren Tageszeiten beleben, sondern ganz generell bessere Geschäfte machen kann.

Weiterlesen

Auch Gutes kann man noch besser machen – jedenfalls bei MIWE

Das Modelljahr 2021 des MIWE roll-in e+ überzeugt mit einigen wichtigen Neuerungen

Dass „Backen im Stikkenofen“ für viele gestandene Bäcker heute gleichbedeutend ist mit Backen im MIWE roll-in, hat seine guten Gründe. Der weltweite Siegeszug dieses Backofensystems ist ja vor allem eine Geschichte des …

Weiterlesen